Natenoms Wiki

Weil Teilen Spaß macht :)

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Übersetzungen dieser Seite:

Navigation



Lizenz dieses Wikis
Über dieses Wiki
Feed des Wikis
Impressum


Was gerade in meinem Blog geschieht:

linux:kde:tempfiles

Temporäre Dateien in KDE SC

KDE verwendet mehrere Verzeichnisse, in denen es temporäre Dateien usw. ansammelt. Dort lagern teils mehrere GiB an Daten, die man löschen kann (?); zumindest mache ich das unregelmäßig.

Diese Verzeichnisse sind per Voreinstellung:

  • /tmp/kde-$USER
  • /var/tmp/kdecache-$USER/
  • /tmp/ksocket-$USER/

Weitere Informationen zu diesen Verzeichnissen gibt es hier.

Problemfälle

  • Verwendet man ein verschlüsseltes Dateisystem für /home, wünscht man sich diese Verzeichnisse eher nicht im sonst unverschlüsselten Root-Dateisystem.
  • Aber auch wenn man ein voll verschlüsseltes System hat, möchte man diese Daten möglicherweise im Benutzerverzeichnis haben.
  • In meinem Fall stört mich der Platzverbrauch – die Systempartition ist relativ klein und die Home-Partition ziemlich riesig.

Verzeichnisse ändern

Mittels Umgebungsvariablen ist es möglich, KDE anzuweisen, andere Verzeichnisse zu verwenden.

KDE nutzt für die oben genanten Verzeichnisse die beiden Variablen KDETMP und KDEVARTMP. Um diese beim Start von KDE anzupassen, erstellt man im Verzeichnis $KDEHOME/env z. B. die Datei changeenv.sh mit folgendem Inhalt:

changeenv.sh
#!/bin/bash
 
export KDETMP="/home/benutzername/.kde4/temporary/"
export KDEVARTMP="/home/benutzername/.kde4/temporary/"
 
#KDE does not create both directories, they must exist already on KDE's start.
[ -d $KDETMP ] || mkdir -p $KDETMP
[ -d $KDEVARTMP ] || mkdir -p $KDEVARTMP

Wichtig ist, dass die Datei auf .sh endet, damit sie von KDE ausgeführt wird. Hintergründe zu diesem Verfahren gibt es hier.

Im Script wird geprüft, ob die beiden Verzeichnisse existieren und sie werden bei Bedarf erstellt. Wenn nämlich eines davon fehlt, verweigert KDE mit einer Fehlermeldung den Start.

In /home/benutzername/.kde4 liegen nach dem Start von KDE die Verzeichnisse:

  • kdecache-benutzername
  • kde-benutzername
  • ksocket-benutzername

Das erst genannte Verzeichnis kann man unregelmäßig löschen, hier sammelt sich einiges an Daten an. Die letzten beiden Verzeichnisse kann man z. B. beim Hochfahren/Herunterfahren des Rechners automatisch löschen lassen.

linux/kde/tempfiles.txt · Zuletzt geändert: 2015/11/26 19:43 von Natenom