Natenoms Wiki

Weil Teilen Spaß macht :)

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Übersetzungen dieser Seite:

Navigation



Lizenz dieses Wikis
Über dieses Wiki
Feed des Wikis
Impressum


Was gerade in meinem Blog geschieht:

minecraft:kagube-survival:geschichte

Geschichte des kaguBe-Survival

<slider> <slider> <slider> <slider> <slider> <slider> </slider>

Kapitel I – Der Beginn

Zu Beginn der Zeit machte sich eine Truppe von ca. 8 Objekten auf den Weg eine neue Heimat zu finden, nachdem sie ihre bisherige Heimat, die alte Welt des kaguBe-Survival, aufgeben mussten.

Das erste Dorf nannten sie Dorf-Huhn, so wie einst das prachtvolle Dorf in der alten Heimat.

Kapitel II – Die Portale

Die Funktionsweise der früheren Portale basierte auf einer uralten, nicht genau bekannten Energie der Vorfahren. Es ist bekannt, dass die Energiequelle sich langsam auflädt, indem sie Energie von unserer Welt absorbiert, doch durch unsere intensive Nutzung der Portale konnte sie sich nicht in dem Maße wiederaufladen in dem wir sie nutzten. Sie stand kurz vor dem Zusammenbruch. Damit unsere Welt nicht zerstört wurde – was zwangsläufig geschehen wäre, wenn die Energiequelle erschöpft wäre – mussten wir die Nutzung dieser Energiequelle, die auch für andere Dinge auf unserer Welt verantwortlich ist, sofort stoppen. Vermutlich werden wir für eine lange Zeit nicht mehr in der Lage sein, diese zu nutzen, vielleicht sogar für immer.

Daher mussten wir alle bestehenden Portale abschalten.

Um jedoch zumindest eine kleine Erleichterung zu erhalten und in die entlegensten Regionen unserer Welt zu gelangen, haben wir den Entschluss gefasst, eine noch sehr viel ältere Technologie der Vorfahren unserer Vorfahren einzusetzen, die wir unrsprünglich nicht einsetzen wollten, da sie einen Nachteil mit sich bringt: Die Urahnen-Portale.

Diese Portale gab es schon immer an bestimmten Punkten unserer Welt (Norden, Süden, Osten, Westen, Mitte), sie wurden jedoch bisher mit Hilfe einer Phasenverschiebung verkleidet und waren somit weder sichtbar noch nutzbar.

Denn um solch ein Urahnen-Portal zu nutzen, benötigt man kaguBsche Energien, für jedes Urahnen-Portal eine andere. Man muss sich diese Energie erst erarbeiten, indem man lernt, im Einklang des Portals zu schwingen und darauf seinen Fokus zu legen. Zur Erlernung dieser Fertigkeiten gibt es sogenannte Quests. Man kann diese gemeinsam mit Freunden oder auch alleine bestreiten. Erst nach erfolgreichem Abschluss einer Quest ist man in der Lage, das entsprechende Portal zu nutzen.

Jedes der 5 Portale hat im Portalraum, der von außen ohne Portal nicht erreichbar ist, eine Entsprechung. Man reist also immer über den Portalraum.

Zusätzlich gibt es im Portalraum ein kleines Portal in die Minenwelt und eines in den Nether; für diese Portale benötigt man keine Spezialkenntnisse.

Da die von uns auch genutzten Home-Punkte an der genannten Energiequelle hingen wurden sie als erstes abgeschaltet.

Weitere Details unter Portal-Quests.

Kapitel III – Der neue Kontinent

Und plötzlich war er da – ein gigantische Kontinent, so unvorstellbar groß, wie man sie noch niemals gesehen hatte. Wieso er plötzlich auftauchte – mitten im Meer in der Nähe von Dorf-Huhn – und wo er herkam, weiss bis heute noch niemand.

Nur sehr wenige Menschen sind in der Lage, den neuen Kontinent zu betreten; und sie sprechen mit niemandem darüber.

Einige Menschen munkeln – nur mit vorgehaltener Hand – über ein dunkles Geheimnis, welches seinen Ursprung in einer längst vergangenen Zeit hat und das man sich seit Generationen als Sage …

minecraft/kagube-survival/geschichte.txt · Zuletzt geändert: 2015/11/04 13:06 (Externe Bearbeitung)