Natenoms Wiki

Weil Teilen Spaß macht :)

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Übersetzungen dieser Seite:

Navigation



Lizenz dieses Wikis
Über dieses Wiki
Feed des Wikis
Impressum


Was gerade in meinem Blog geschieht:

mumble:benutzerhandbuch:mumble:netzwerkeinstellungen

Netzwerk (Konfiguration)

Erreichbar über: Menüleiste (oben) → Konfiguration → Einstellungen → links auf Netzwerk klicken
Oder über: Klick auf das letzte Symbol in der Icon Toolbar → links auf Netzwerk klicken

Verbindung

Erzwinge TCP Modus

Normalerweise verwendet Mumble UDP für die Sprachpakete und TCP nur für Steuerpakete); falls es Probleme mit der Übertragung/dem Empfang von UDP-Paketen gibt oder man einen Proxyserver für Mumble verwendet, kann man für die Sprachpakete dauerhaft den TCP-Modus aktivieren.

Sollten temporär Probleme auftreten, schaltet Mumble automatisch um und auch wieder zurück.

Wenn man Mumble über einen Proxy verwendet, sollte diese Option aktiviert sein.

Weitere Informationen zu Ports und Protokollen gibt es unter Ports, die für Mumble und Mumble-Server (Murmur) verwendet werden.

Verwende Quality of Service (QoS)

Damit werden die Pakete von Mumble gegenüber anderen Paketen speziell gekennzeichnet um eine Bevorzugung zu erreichen. Ob der Router diese dann wirklich bevorzugt behandelt hängt von dessen Einstellungen ab.

Weitere Informationen zum Thema bei Wikipedia: QoS.

Wenn es Probleme mit dem Verbinden zu einem Mumble-Server gibt, so sollte man diese Einstellung auf das jeweilige Gegenteil umstellen.

Automatisch Neuverbinden

Falls man einen Timeout hat, weil z. B. die Internetverbindung beim 24h Disconnect abbricht, dann versucht Mumble nach 10 Sekunden automatisch, sich wieder auf den Server zu verbinden.

Wird man gekickt oder gebannt, so verbindet sich Mumble nicht wieder automatisch mit dem Server.

Beim Start mit zuletzt benutztem Server verbinden

Beim Start von Mumble wird man automatisch mit dem zuletzt verwendeten Server verbunden.

Wenn man mehrere Mumble-Instanzen verwendet, sollte man diese Option nicht aktivieren :P

Zertifikats- und Passwortspeicherung unterdrücken

Es wird kein Zertifikat an den Server gesendet; somit wird man vom Server nicht erkannt und hat auch keine Registrierung.
Dies ist manchmal zu Testzwecken sinnvoll oder wenn man einen neuen Server besucht und nicht direkt von jedem erkannt werden möchte (z. B. aufgrund der Email-Adresse im Zertifikat).

Diese Einstellung wird beim Beenden von Mumble nicht gespeichert, sie ist also nur temporär.
Deshalb kann man diese Einstellung auch über Kommandozeilenparameter beim Start von Mumble vornehmen, siehe hier: Kommandozeilenparameter für Mumble.

Proxy

Siehe hier: Proxy für Mumble

Verschiedenes

Eingebettete Bilddateien nicht herunterladen

Wenn man eine Nachricht in Mumble bekommt in der mittels des IMG HTML-Tags eine Grafik nachgeladen werden soll, so wird dies mit dieser Einstellung unterdrückt.

Man sollte diese Einstellung unbedingt aktivieren, wenn man Wert auf Privatsphäre legt; ohne diese Einstellung könnte jemand einem eine Nachricht schicken, Mumble würde das Bild von einem Webserver herunterladen und derjenige hätte die IP-Adresse seines Opfers; siehe auch unter Lassen Sie Mumble nicht ihre eigene IP-Adresse bzw. die ihrer Benutzer preisgeben.

Um auch den Leuten mit aktivierter Einstellung Bilder in Mumble anbieten zu können, kann man diese in eine Nachricht als Base64 encodierte Daten einbinden („Bild einfügen“ bei „Nachricht senden“).

Auch in der Willkommensnachricht eines Servers kann man so Bilder hinterlegen ohne sie irgendwo auf einem Webserver ablegen zu müssen :)

Man kommt sehr einfach an die base64 codierten Bilder heran wenn man diese als Kanalbeschreibung setzt und dann unter Quelltext den Code wie <img src=“data:image/jpeg;base64,%2F9 … … … /“> heraus kopiert. Für genauere Informationen siehe unter Hinweise zur Verwendung von Bildern im Mumble-Server (Murmur).

Mumble Dienste

Wo diese Dienste gehostet und wie sie abgerufen werden, ist beschrieben unter Mumble-Dienste (Mumble-Services).

Überprüfe beim Start ob Updates verfügbar sind

Beim Starten des Mumble-Clients fragt dieser beim Server des Projekts nach ob es Aktualisierungen des Clients und/oder der Plugins gibt.

Diese Option lässt sich in Entwicklerversionen/Snapshots/Betaversionen nicht deaktivieren.

Weitere Informationen unter Mumble-Dienste (Mumble-Services).

Plugin und Overlay Updates beim Starten herunterladen

Updates für Plugins kann es jederzeit geben, sie sind unabhängig von dem Releasezyklus von Mumble.

Diese Plugins ermöglichen Positionsabhängiges Audio für verschiedene Spiele.

Ist diese Option aktiviert, wird im Nachrichtenverlauf angezeigt, dass neue Plugins heruntergeladen werden.

Die Updates landen im Unterordner „Plugins“ des Mumble-Ordners.

Damit neue Versionen von Plugins funktionieren, muss man entweder Mumble neu starten oder im Bereich Plugins (Konfiguration) den Button „Neu laden“ anklicken.

Weitere Informationen unter Mumble-Dienste (Mumble-Services).

Sende anonyme Statistiken

Sollte auf jeden Fall aktiviert sein um die Entwicklung von Mumble zu unterstützen.

Hier kann man die Ergebnisse der Statistiken sehen: http://stats.mumble.info.

Weitere Informationen unter Mumble-Dienste (Mumble-Services).

Weiter zu ...

mumble/benutzerhandbuch/mumble/netzwerkeinstellungen.txt · Zuletzt geändert: 2015/11/04 13:06 (Externe Bearbeitung)