Natenoms Wiki

Weil Teilen Spaß macht :)

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Übersetzungen dieser Seite:

Navigation



Lizenz dieses Wikis
Über dieses Wiki
Feed des Wikis
Impressum


Was gerade in meinem Blog geschieht:

mumble:tools:mumo:module:opcommand

Opcommand (MuMo Modul)

Das MuMo-Modul Opcommand ermöglicht es, Benutzer über Textkommandos zu einer Gruppe hinzuzufügen und wieder zu entfernen. Dazu muss man jedoch Kommandos definieren, siehe unten.

Installation

Das Modul kann man von https://github.com/ExplodingFist/mumo-opcommand/ beziehen.

Wie man ein MuMo-Modul installiert, steht unter Installation von Mumble Moderator Modulen.

Eigenschaften

Es werden nur temporäre Mitgliedschaften für eine Gruppe verwendet, d. h. sobald der Benutzer, der Rechte erhalten hat, den Server verlässt, sind die zusätzlichen Rechte sofort wieder weg. Zusätzlich kann man dem Benutzer auch per Textkommando die Rechte wieder entziehen, siehe unten.

Konfiguration

Eine Beispielkonfiguration gibt es unter auf der Projektseite (Direktlink).

Im Abschnitt [opcommand] lässt sich nur einstellen, für welchen virtuellen Mumble-Server das Modul seinen Dienst verrichtet; per Voreinstellung für alle virtuellen Server.

Ansonsten gibt es nur die Definition von eigenen Kommandos, siehe nächster Punkt.

Eigene Kommandos definieren

Es ist möglich, mehrere Kommandos zu definieren, diese müssen durchgehend und ohne Lücken nummeriert werden, also command_1, command_2, usw.

Für jedes Kommando lassen sich folgende Einstellungen festlegen:

  • Command – Das Kommando, mit dem man einen Benutzer in die definierte Gruppe einfügt.
  • remCommand – Das Kommando, mit dem man einen Benutzer wieder aus der definierten Gruppe löscht.
  • group – Der Name der Gruppe, zu der ein Benuzter hinzugefügt wird.
  • addMessage – Die Nachricht, die an den Kanal geschrieben wird, sobald Command angewendet wird
    Wichtig: Im Text muss die Zeichenkette %s enthalten sein, die später durch den Benutzernamen ersetzt wird.
  • removeMessage – Die Nachricht, die an den Kanal geschrieben wird, sobald remCommand angewendet wird
    Wichtig: Im Text muss die Zeichenkette %s enthalten sein, die später durch den Benutzernamen ersetzt wird.
  • acl – Namen der Gruppen, deren Mitglieder das definierte Kommand nutzen dürfen; je nach Wert der Variable root wird die Mitgliedschaft im aktuellen Kanal oder im Hauptkanal ausgewertet.
  • root – Wenn 0, bezieht sich das Kommando auf den Kanal, in dem es ausgeführt wurde, wenn 1, auf den Hauptkanal und somit den ganzen Server; entsprechend benötigt der Operator auch in dem Kanal die Mitgliedschaft in der Gruppe, die in group definiert wird.

Verwendung

Das Modul ist so programmiert worden, dass man per Textkommando direkt einen Benutzer angeben kann; um auch Namen mit Sonderzeichen eingeben zu können kann man die Namensvervollständigung der Nachrichtenleiste in Mumble verwenden.

Nimmt man die verlinkte Beispielkonfiguration, dann fügt man mit folgendem Kommando einen Benutzer zur definierten Gruppe hinu:

!op Benutzername

und entfernt ihn wieder mit

!deop Benutzername

Beispielanwendung

Man definiert ein eigenes Kommando, welches den Benutzer in die fiktive Gruppe moderation hinzufügt und ihm somit das das Recht „Stumm stellen“ erteilt, damit dieser bei einer Veranstaltung der Moderation helfen kann.

Der Teil der Konfiguration könnte z. B. so aussehen:

[command_2]
command = !moderator
remCommand = !rmmoderator
group = moderator
addMessage = %s ist nun Moderator im Kanal
removeMessage = %s ist kein Moderator mehr
acl = admin
root = 0
mumble/tools/mumo/module/opcommand.txt · Zuletzt geändert: 2015/11/26 20:36 von Natenom