Natenoms Wiki

Weil Teilen Spaß macht :)

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Übersetzungen dieser Seite:

Navigation



Lizenz dieses Wikis
Über dieses Wiki
Feed des Wikis
Impressum
Datenschutz

verkehr:fachbegriffe

Fachbegriffe

Corken

Das Absperren an Kreuzungen durch Radfahrende bei einer Critical Mass.

Details siehe https://criticalmass-augsburg.de/tipps/corken.

Dooringzone (Türzone)

Das ist der Bereich um Autos herum, den man als Radfahrender meiden muss, weil jederzeit ein Insasse die Türe öffnen könnte, ohne auf Radfahrende zu achten. Leider verlaufen viele Radschutzstreifen und Radwege genau in diesem Bereich; soweit ich informiert bin, sind sie dann aber nicht benutzungspflichtig, auch wenn es ein entsprechendes Verkehrszeichen gibt, das sie benutzungspflichtig macht.

Dieses Video zeigt sehr deutlich, was passieren kann, wenn man in diesem Bereich mit dem Fahrrad fährt und ein Autofahrender die Türe öffnet, ohne vorher auf den Radfahrenden zu achten, siehe hier.

ERA

Das sind die Empfehlungen für Radverkehrsanlagen.

Die aktuelle Version ist von 2010. Das Buch ist nicht öffentlich verfügbar, man muss es kaufen.

EFA

Das sind die Empfehlungen für Fußgängerverkehrsanlagen.

Die aktuelle Version ist von 2002. Das Buch ist nicht öffentlich verfügbar, man muss es kaufen.

Geschlossener Verband

Wenn mehr als 15 Radfahrende als Gruppe zusammen fahren, dann dürfen sie als geschlossener Verband fahren und haben Sonderrechte im Straßenverkehr, z. B. dürfen sie meinem Verständnis nach nebeneinander auf der Straße fahren1). Dieser Umstand wird z. B. bei der Critical Mass genutzt.

Details dazu siehe hier.

MIV

Motorisierter Individualverkehr.

Modal_Split

Auszug des Artikels bei Wikipedia: „Modal Split wird in der Verkehrsstatistik die Verteilung des Transportaufkommens auf verschiedene Verkehrsmittel (Modi) genannt. Eine andere gebräuchliche Bezeichnung im Personenverkehr ist Verkehrsmittelwahl. Der Modal Split beschreibt das Mobilitätsverhalten von Personen, er hängt unter anderem vom Verkehrsangebot und wirtschaftlichen Entscheidungen von Unternehmen ab.“

Nationaler Radverkehrsplan

ÖPNV

Öffentlicher Personennahverkehr.

RSA

„Richtlinien für Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen“, also die Absicherung von Baustellen im Straßenverkehr.

http://www.rsa-95.de/ bzw. auch http://www.rsa-online.com/

StVO

Das ist die Straßenverkehrs-Ordnung. Ergänzt wird sie in der Umsetzung durch die VwV-StVO.

Verfügbar unter https://dejure.org/gesetze/StVO.

In diesem Kontext sind auch die Verkehrszeichen in Deutschland interessant.

Victim blaming

Frei übersetzt „Opferbeschuldigung“. Statt dem Verursacher die Schuld zu geben wird diese beim Opfer gesucht. Wird z. B. ein Fußgänger von einem Autofahrenden angefahren, weil dieser bei schlechten Lichtverhältnissen zu schnell gefahren ist, dann wird gesagt, das Opfer hätte dunkle Kleidung angehabt und wurde vom Autofahrenden nicht gut gesehen. Eigentlich hätte der Autofahrende entsprechend der StVO nur nach Sicht fahren dürfen.

Siehe hierzu auch Sprache.

VwV-StVO

Das ist die „Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung“.

Auszug aus der Wikipedia: „Die in der Öffentlichkeit wenig bekannte VwV-StVO enthält zu fast jedem Paragraphen der StVO Erläuterungen und Anweisungen.“

Verfügbar unter http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_26012001_S3236420014.htm.

In diesem Kontext sind auch die Verkehrszeichen in Deutschland interessant.

verkehr/fachbegriffe.txt · Zuletzt geändert: 2019/02/03 04:29 von Natenom